Home / Aktuelle Nachrichten / Odin-Cup in Odense 2016

Odin-Cup in Odense 2016

Bilder unter:  http://uhcprinzen.de/?page_id=1802

IMG_720812 Prinzen und 2 Buddhas nebst minderjährigem Gefolge hatten ein super Wochenende in Odense, Dänemark, und gewinnen als Prinzen blau und Prinzen rot den ersten und dritten Platz des Odin-Cups in Odense.

Drei kurzfristige Absagen erreichten uns in den letzten 24 Stunden vor Abfahrt, so dass wir kurzfristig erwogen hatten, nur noch eine Mannschaft zu melden.

Nach kurzem internen Mannschaftsrat blieben wir dabei und legten zwei ausgewogene Mannschaften fest. Die jeweils andere Mannschaft stellte drei Auswechselspieler.

Insgesamt verloren wir ein Spiel, spielten einmal unentschieden und gewannen sieben Spiele; das interne Duell blau gegen rot konnten die blauen Prinzen knapp für sich entscheiden.

 

IMG_6949Im allen Spielen konnten wir stets überzeugen durch mannschaftsdienliches und häufig kluges Zusammenspiel und nur wenig unnötiges Gelaber auf dem Feld. Einige unserer Kombinationen haben uns wirklich begeistert. Nicht nur als Mannschaft konnten wir überzeugen; es taten sich mitunter überraschende Tugenden unserer Prinzen auf:

  • Klaas war im Kreis erfolgreich und hätte mit etwas mehr Glück mit einer Argentinische Rückhand das Tor des Turniers hinbekommen.
  • Winni wurde nicht nur im ersten Spiel wieder zu Winninho und lehrte den gegnerischen Goalies das Fürchten (siehe Bild).
  • Uwe führte die roten Prinzen, entlastete oft die blauen und war wie immer hinten unüberwindlich und nach vorne der kluge Passgeber.
  • Henrik, unser Goalie und Ratgeber der Innenverteidigung, fast unüberwindbar auf der Linie, mit dem einen oder anderen Ausflug an die Grenzen des Kreises, konnte auch die meisten 9-Meter entschärfen.
  • Andreas H. tat unendlich viel für seinen BMI, lief sich im Mittelfeld die Lunge aus dem Hals und fand noch die Konzentration, eiskalt 9-Meter zu verwandeln.
  • Claudius, fleißig und unauffällig aber sehr effizient hinten rechts, leitete viele gute Aktionen über die rechte Seite ein.
  • Philipp H., meistens give and go, immer Motor unserer Offensivaktionen und Fehler bügelte er durch einen eigenen Treffer gleich selbst wieder aus. Hat eine kleine Kiste mit bunten Pillen die Wunder vollbringen.
  • Walter wirbelte im Mittelfeld, erklärte uns give and go, und zeigte uns ebenfalls wie das so mit den 9-Metern geht.
  • René, beschäftigte mindestens zwei Verteidiger, legte mitunter auch mal nach rechts oder links auf den anderen Stürmer ab und brachte auch den einen oder anderen im Eckigen unter.
  • Dietmar, spielte gleich in drei Mannschaften, und wirbelte vorne so erfolgreich, dass ein weiteres Talent für unseren Sturm sichtbar wurde.
  • Markus, unermüdlich vorne und hinten und immer angetrieben von den eigenen Verteidigern, blieb immer eng am Gegner und ließ kaum gefährliche Aktionen zu.
  • Mathias, Erfinder der mobilen Espresso-Maschine, Fotograf der alles dokumentiert, spielte wie stets souverän und gazellenhaft auf der linken Seite und bediente mit punktgenauen Pässen unseren Sturm.
  • Andreas, dieses Jahr der Organisations-Prinz und Edel-Fan der immer am Rand stand und Getränke reichte; super, dass Du trotz Deiner Verletzung weiter die Orga übernommen hast und uns wie immer auch mit interessanten roten Flüssigkeiten versorgt hast.

Als Käptn hat es mir wieder unendlich viel Spaß mit uns Prinzen gemacht; in Erinnerung bleibt mir aber auch die wunderhafte Wirkung von kleinen bunten Pillen aus Philipps Wunderkiste auf die Schmerzen in meinen Beinen am zweiten Tag.  Also, Teambuilding at its best.IMG_7140

 

Weiter so, Wesselbleker Prinzen.

 

Küsst uns wach

 

Rüdiger